Die BPI-Akademie 

Die BPI-Akademie

  • ist ein Institut für Berufsbildung und unterstützt mit seinen Bildungsangeboten unterschiedlichster Art Menschen aus aller Welt praxisnah, integrativ und sozial.

  • ist traditionellerweise ein Ort des lebenslangen Lernens für alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Nationalität, Religion, Alter, Geschlecht und etwaigen Benachteiligungen. Wir stehen für Menschen, die es wesentlich schwieriger haben als andere – sei es aufgrund kultureller, sozialer, familiärer, gesundheitlicher oder intellektueller Probleme.

  • bietet Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine fundierte technisch-gewerbliche Berufsausbildung, berufsbezogene Weiterbildung oder Qualifizierung unter Einbeziehung persönlichkeitsbildender Ziele.

  • ist eine Bildungseinrichtung, die ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine umfassende, am Stand der Technik undden Anforderungen des Arbeitsmarktes orientierte, europäisch nachgefragte und anerkannte Berufsausbildung, berufliche Weiterbildung und Qualifizierung vermittelt.

  • ist davon überzeugt, dass in der modernen Gesellschaft und Arbeitswelt eine hochwertige fachliche Bildung nur in Verbindung mit einer breiten Allgemeinbildung die Grundlage für den beruflichen Erfolg und für die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben darstellt. Diesen allgemeinen Bildungsauftrag nehmen wir als generelles Unterrichtsprinzip wahr.

  • sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Durchführung von innovativen Bildungsangeboten auf ausgewählten Gebieten der Berufsbildung und Persönlichkeitsentwicklung, unter Berücksichtigung europäisch nachgefragter und anerkannter Qualifikationen.

  • sieht aktuelle berufsbegleitende Weiterbildungsangebote als wichtigen Beitrag zur Erweiterung und Verbesserung der Qualifikationen der Berufstätigen und damit zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft.

  • richtet die Lehrgänge inhaltlich sowohl am Stand der Technik als auch an den Erfordernissen des Arbeitsmarktes aus. Das konsequente Einbeziehen neuer Arbeitsmethoden und Arbeitsmittel in die Ausbildung ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen den problemlosen Einstieg bzw. Wiedereinstieg in das Berufsleben.

  • sichert sein Markenzeichen „Bildung durch Zusammenarbeit" durch die Verbindung von theoretischer und fachpraktischer Ausbildung, durch die Praxiserfahrung der Lehrenden und durch intensive Kooperation mit der Wirtschaft und mit NGOs im In- und Ausland.

  • hält bei der Entwicklung der Lehrpläne an der Ausgewogenheit zwischen Allgemeinbildung, Fachtheorie, Fachpraxis und Sozialkompetenz fest, da diese eine wesentliche Grundlage zur Erhöhung der Berufschancen unserer Absolventinnen und Absolventen bilden.

  • ist bestrebt, die für die praktischen Übungen in der Konstruktion, im Laboratorium oder in der Werkstätte erforderliche Ausstattung auf einem modernen Standard zu halten und an Programmen zur Technologieförderung teilzunehmen.

  • betrachtet sich als Bildungseinrichtung für die nationale und internationale Wirtschaft. Wir sehen Betriebe in Gewerbe, Industrie sowie Bildungseinrichtungen und NGOs als künftige Arbeitgeber unserer Absolventinnen und Absolventen und sind bestrebt, bei der Entwicklung und Umsetzung unserer Bildungsangebote die gesellschaftlichen Anforderungen und den Bedarf der Wirtschaft zu beachten und dies durch entsprechende inhaltliche Abstimmungs- und Evaluationsprozesse zu sichern.

  • fühlt sich in seiner Bildungsarbeit höchsten Ansprüchen an Qualität und ihrer ständigen Weiterentwicklung verpflichtet.

  • bejaht die Notwendigkeit, Prozesse in der Verwaltung und in der fachpädagogischen Arbeit klar zu strukturieren, zu standardisieren, zu dokumentieren und zu evaluieren.

  • begrüßt die Einführung von Verwaltungs- und Bildungsstandards am BPI der ÖJAB und ist davon überzeugt, dass Instrumente Benchmarking, Feedback oder CSR zur laufenden Qualitätssicherung beitragen.

  • bietet ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern Förderung und Unterstützung in einer motivierenden Lern- und Arbeitsumgebung.

  • betrachtet die Fähigkeiten, die Erfahrung und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wesentliche Grundlagen für die erfolgreiche Umsetzung seines Bildungsauftrages.

  • leistet seine Bildungsarbeit mit einem starken internationalen Bezug und mit einem Fokus auf Mobilität, Weltoffenheit und interkulturellem Verständnis.

Besondere Beachtung schenkt die BPI-Akademie der Weiterentwicklung jener allgemeinen Qualifikationen und sozialen Kompetenzen, welche die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventinnen und Absolventen sicherstellt und sie befähigt, durch Selbststudium oder Spezialisierung an weiterführenden Bildungsinstitutionen erfolgreich am Prozess des lebenslangen Lernens teilzunehmen.

Die ständige Beobachtung der Veränderungen und Entwicklungen in maßgeblichen Technologiefeldern und Wirtschaftsbereichen erlaubt der BPI-Akademie, die Aktualität des Lehrangebotes konsequent zu sichern bzw. neue innovative und bedarfsorientierte Bildungsangebote zu entwickeln. Der Praxisbezug ist das Markenzeichen des österreichischen technischen Schulwesens. Dazu leistet die BPI-Akademie mit ihren Bildungsangeboten einen wichtigen Beitrag.

Die Lehrenden am BPI der ÖJAB verfügen durch ihre Berufspraxis in der Wirtschaft oder in der Sozialarbeit über entscheidende Voraussetzungen für die praxisnahe Umsetzung der Lehrpläne und von Sozialarbeit.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch Betriebspraktika und bedarfsorientierte Projektarbeiten auf die Arbeitswelt vorbereitet.

Kundenorientierung, Entscheidungsfreudigkeit, Kooperationsfähigkeit, Fortbildungsbereitschaft, Sachkompetenz sowie Einsatz von Planungs- und Entscheidungsinstrumenten sind für die BPI-Akademie wichtige Kriterien für eine effiziente Arbeit.

Zum Seitenanfang